Verbunden ohne Worte

Farbe als Sprache

In unseren Kunstworkshops ist es egal, welche Sprache die Kinder oder die Jugendlichen sprechen. Hier gehören alle dazu. Egal ob sie Deutsch verstehen, aus welcher Kultur sie kommen oder welchen sozialen Hintergrund sie haben.

Vor allem Flüchtlingskinder haben oft Traumatisches erlebt. Bei uns lernen sie auf spielerische Weise, mit Fantasie und Kunst, diese schlimmen Erlebnisse zu verarbeiten. Wir malen gemeinsam eine friedliche Welt.

Als Sprache nutzen wir die Farben und Formen der Kunst und schaffen einen Raum, in dem alle miteinander verbunden sind. Jedes Kind und jeder Jugendliche kann sich hier voll entfalten. Jeder ist Teil eines größeren Ganzen, zu dem man seinen persönlichen Beitrag gibt.

Bei little ART können die Kinder so neue Zuversicht und Hoffnung schöpfen.

Wo?

In den Räumlichkeiten der Schulen und bei little ART im Münchner Künstlerhaus

Wann?

Ein- bis zweimal im Monat mehrere Schulstunden

Wer macht mit?

Grundschule am Ravensburger Ring, Mittelschule Ichostraße, Grundschule Max-Kolmsperger-Straße

Wer fördert?

Landeshauptstadt München - Stiftung URBS – DIE STADT, Castringius Kinder- und Jugendstiftung, BuntStiftung München, Stiftung Kick ins Leben, BK Kids Foundation, Keller Menz Rechtsanwälte

;